Warum entlässt InMobi Mitarbeiter? Geht die Firma pleite?

Lassen Sie uns zunächst untersuchen, wer Inmobi finanziert hat und was mit den Gewinnen des Unternehmens in den letzten zwei Jahren geschehen ist. Dies dürfte die Antwort darauf sein, warum Inmobi Mitarbeiter entlässt.

Inmobi wurde von Soft Bank, Kleiner Perkins und Caufeild & Byers finanziert. Das Unternehmen beschäftigt sich hauptsächlich mit mobiler Werbung und Suchmaschinenmarketing (wohlgemerkt, Sie konkurrieren direkt mit Google und Facebook). Aus Gründen, die das Unternehmen am besten kannte, stellte Softbank die Finanzierung im Jahr 2011 ein. Das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr einen Verlust von 40 Mio. USD zu verzeichnen und verfügte über eine Barreserve von nur 30 Mio. USD (wie von offiziellen Unternehmensquellen gemeldet). Ohne ausreichende Finanzierung ist es schwierig, auf einem globalen Markt zu bestehen. Kürzlich gab der Mitbegründer von Inmobi bekannt, dass das Unternehmen NICHT zum Verkauf steht. Es ist jedoch ein schwieriger Weg und die Marktprognose lautet, dass das Unternehmen nicht allzu lange überleben wird!

Hoffe das beantwortet deine Frage!

Prost

Dhinu

Als Angestellter, der kürzlich von InMobi entlassen wurde (oder eher zum Rücktritt gezwungen wurde), musste ich dem zustimmen, was Dinkar sagte. InMobi hat in den letzten drei Jahren keine Gewinne erzielt, und mit der Bombardierung seines Produktangebots (miip) mussten die Dinge bergab gehen. Viele der Vorteile, die früher für die Mitarbeiter vorhanden waren, stehen nicht mehr zur Verfügung. Da das Unternehmen in den letzten drei Jahren unnötige Ausgaben tätigte (kostenlose T-Shirts, teure Teamausflüge), war es nur eine Frage der Zeit, bis dies passierte . InMobi ist im Moment nichts anderes als ein PR-Unternehmen und versucht es schon lange herunterzuspielen. Mit der derzeitigen Kostensenkung könnten die Dinge hoffentlich wieder in Ordnung gebracht werden. Die Zukunft sieht jedoch weiterhin düster aus.