Warum werden Fußballmanager so häufig gefeuert?

Stabilität, sicher, aber ich würde nicht sagen, dass das Festhalten an Wenger oder Moyes den Erfolg von Arsenal und Everton über einen bestimmten Punkt hinaus steigerte. Werfen Sie einen kurzen Blick auf die erfolgreichsten Vereine von heute – Real Madrid, Barcelona, ​​Bayern München, Chelsea, Manchester City – und Sie werden sehen, dass sie häufig den Trainer wechseln. Sir Alex ‘Man United war ein klarer Ausreißer in einer Fußballwelt, in der Veränderungen der einzige Weg zu sein scheinen, um an der Spitze zu bleiben.

Im modernen Fußball spielen die Ergebnisse eine große Rolle und der Abstieg ist eine Horrorgeschichte, die unbedingt vermieden werden muss. Die Missachtung bestimmter Kriterien wie der Champions League-Qualifikation oder des Überlebens in der höchsten Spielklasse ist vor allem in finanzieller Hinsicht von großer Bedeutung. Als er Norwich-Manager war, wurde Chris Hughton gesagt, dass der Abstieg ein Schicksal ist, das schlimmer ist als der Tod. Hier ist ein Beitrag zum selben Thema: Warum Vereine den Abstieg fürchten, ist ein Schicksal, das schlimmer ist als der Tod

Es wird oft als die Pflicht des Managers angesehen, das Beste aus den Spielern einer Mannschaft herauszuholen und sie zu motivieren. Daher wird jeder alarmierende Ergebniseinbruch in der Regel dem Manager angelastet, es sei denn, er hat eine Reihe von Verletzungen / Aussetzungen zu beklagen Weg, um die Dinge umzudrehen.

Einige Entlassungen sind auch das Ergebnis von Besprechungs- und / oder Umkleidekabinenproblemen. Barcelona und Real Madrid zu managen, ist eine sehr anstrengende Angelegenheit, da es sich um sehr politische Klubs handelt.

Sie können die Frage auf den Kopf stellen. Warum nicht öfter Sackmanager? Wenn sie einen solch massiven Einfluss auf den Verein haben, warum nicht das Zeichen eines kämpfenden Managers als klares Indiz dafür verstehen, dass er nicht über die anfänglichen Fähigkeiten verfügt, die für die Erledigung seiner Aufgabe erforderlich sind, geschweige denn großartig zu werden?

Dies ist der Hauptunterschied zwischen der Führung eines Eliteclubs mit Titelstreben und einer Mittelfeldspieler-Mannschaft. Der Eliteverein hat nicht die Zeit oder die Erwartung, den Manager zu seinem Stand finden zu lassen. Es ist keine unfaire Erwartung. Aus diesem Grund werden Manager von Top-Clubs für ihr Streben nach hohen Standards gut entschädigt.

Der Unterschied zwischen Ferguson und Moyes ‘Amtszeiten kann auf die Erwartungen zurückgeführt werden. Manchester United war eine Mannschaft in der Klemme, als Ferguson übernahm und er fast entlassen wurde. Aber die geringeren Erwartungen an den Vorstand ließen ihm diesen Spielraum. Umgekehrt war es ziemlich dumm von Moyes zu glauben, dass sein langer Vertrag ihn entschädigen würde, falls der Meister nicht mindestens ein Champions League-Qualifikationsniveau in der Liga erreichen würde.

Ehrlich gesagt, Manager werden aus vielen Gründen entlassen. Wir können alle möglichen Ausreden für sie machen, und das können sie auch. Aber wenn sie für den Job gut geeignet waren, werden die wachsenden Schwierigkeiten, sich an einen neuen Verein anzupassen und auf einem höheren Niveau aufzutreten, durch den Scharfsinn des Managements gemildert. Sie schafften buchstäblich den Übergang des Clubs unter ihrer Verantwortung. Während diejenigen, die ihren Vorständen keinen klaren Hinweis gegeben haben, dass dieser Mann möglicherweise nicht über die Voraussicht und Planung verfügt, die zur Bewältigung anstehender schwieriger Managementprobleme erforderlich sind, geschweige denn über die derzeitige Unterperformance.

Angesichts der Tatsache, dass Fußballvereine Unternehmen mit begrenzten Ressourcen und zeitkritischen Abläufen sind, würde ich sogar behaupten, dass die meisten Spitzenvereine arme Manager nicht schnell genug entlassen. Wenn die meisten Manager austauschbar sind, geht beim Übergang wenig Gewinn verloren. Wenn ein wirklich guter Manager den Unterschied ausmachen kann, können Sie die Spreu so schnell wie möglich durchwühlen, um einen zu finden, der Ihrem Verein einen klaren Wert verleiht.

Moderner Fußball ist mehr ein Geschäft als ein Sport.

Die Top-Chefs sind Geschäftsleute. Die Personen, die entscheiden, wann ein Manager entlassen wird, sind alle Personen, die den Club wie ein Unternehmen leiten. Roman Abrahimovich ist ein russischer Wirtschaftsmagnat, der Milliarden investiert hat und weiterhin Millionen in Chelsea investiert. Daviel Levy, der Vorsitzende von Spurs, ist als schlauer Geschäftsmann bekannt, der selbst Geschäfte macht. Früher hat er Immobilien gewechselt. Die Familie Glazer ist unter den Fans von Manchester United berüchtigt dafür, dass sie Gewinne in die USA mitnehmen, anstatt sie für den Verein selbst auszugeben. Die Liste kann weitergehen. Natürlich sind Verallgemeinerungen auf jeden Fall gefährlich, aber die Mehrheit der Vorsitzenden sind Geschäftsleute und keine Fußballer.

Ein aktuelles Beispiel ist der Fall von Cardiff City. Vincent Tan übernahm den Verein. In einer äußerst berüchtigten Entscheidung entschied er sich, die historischen blauen Streifen in alle Rottöne zu ändern. Malky Mackay war der Manager und er war auch bei den Cardiff-Fans äußerst beliebt. Nachdem Mackay zu einem Ligapokal-Finale geführt und nur im Elfmeterschießen gegen Liverpool verloren hatte, wurde ihm angeblich die Rolle in der Premier League in Norwich angeboten. Mackay weigerte sich, eine Meisterschaftsmannschaft in eine Premier League zu wechseln, weil er sich für Cardiff City engagierte. Und als er es in der folgenden Saison schaffte, Cardiff in die Premier League zu bringen, wurde er im Dezember entlassen (die Saison beginnt im August). Diese Entscheidung kam bei den Gläubigen von Cardiff City überhaupt nicht gut an. Um das Ganze abzurunden, sagte Vincent Tan etwas über die Torhüter, die noch nie getroffen hatten. Weitere Gründe sind zu hohe Ausgaben. Dies zeigt, wie wenig er über Fußball wusste. Natürlich ging es Cardiff nicht sehr gut, aber sie waren nicht in der Lage, die Entlassung eines der größten Manager zu rechtfertigen, die sie je hatten. Auch der neue Trainer Ole Gunnar Solksjaer konnte den Verein nicht vor dem Abstieg retten.

Ein weiterer Grund ist, dass die Vorsitzenden aufgrund des Geldbetrags sofortige Ergebnisse erwarten oder vielmehr verlangen. Ein Unterschied auf Platz 1 in der Ligaplatzierung ist ein paar Millionen Dollar wert. Viele Teams haben Aktien, die an der Börse gehandelt werden. In einem solchen Szenario wird die Stimmung sehr wichtig. Ein Club, dem es gut geht, wird mehr Leute interessieren, während ein Club, dem es nicht so gut geht, die Aktienkurse senken wird.

Unter Berücksichtigung der finanziellen Aspekte kostet die Entlassung eines Managers auch etwas Geld. Andre Villas Boas wurde bei seiner Entlassung im Jahr 2013 von Tottenham mit 4 Millionen Pfund entlohnt. Diese Zahl liegt auf der unteren Seite. Als Mancini im Jahr 2013 von Man City entlassen wurde, wurden ihm 7 Millionen Pfund ausgezahlt, obwohl er noch 4 Jahre Vertrag hatte. Diese Zahlen sprechen dafür, dass auch Fußball eine Rolle spielt. Die 5-Millionen-Auszahlung ist für die Top-Clubs keine so große Summe.
Ein neuer Manager erweckt einen Fußballverein zu neuem Leben, auch wenn er nichts Neues tut. Fans fangen an zu erwarten. Die Einstellungen der Spieler ändern sich. Sie wissen, dass sie den Manager im Training und in den Spielen beeindrucken müssen, um den Startplatz 11 zu behalten / zu erreichen. Wenn nicht auf lange Sicht, ist ein Managerwechsel ein bewährter Weg, um sich kurzfristig zu verbessern.

Fußball ist ein Spiel … nur einer kann gewinnen … also würde sich der verlierende Trainer den Konsequenzen stellen, dies geschieht hauptsächlich in Spanien und Italien (zum Glück ist David Moyes eine der Ausnahmen 😛). Zum Beispiel in der EPL Die Anzahl der Teams, die wie United, City, Gunners, Pool und Chelsea um den Titel kämpfen, reicht aus, wenn ein Team den Rest des Direktors gewinnt, um sich der Niederlage zu stellen (Anzahl der mehr Konkurrenten). Aber im Falle von Real Madrid oder Milan (weniger Mitbewerber) brauchen sie alle.
Ich persönlich hasse die kürzliche Entlassung von Carlo Ancelotti aus Madrid. 🙁

Wenn sie das Ziel nicht erreichen, das sie in ihrem Vertrag mit dem Vorstand des Teams unterschrieben haben. Eine Änderung der Taktik könnte dem Team helfen, die Ziele zu erreichen. Daher entschied sich der BoD für neue und experimentierte.

Weil es einfacher und billiger ist, eine einzelne Person zu entlassen, als 11 oder 14 oder 19 oder 25 Personen.